Categories:

… eine perfekte Zeit, sich in Gelassenheit zu üben…

Ja, bald ist es wieder soweit…wir treffen wieder zunehmend auf Menschen, die sich im „Weihnachtsfieber“ befinden. Der Alltag wird mehr und mehr geprägt durch Fragen wie beispielsweise: Was verschenke ich bloß? Wie durchforste ich meine ohnehin überfüllte to-do-Liste? Vor allem: Wie erfülle ich in dieser Zeit die Erwartungen der anderen? Und: Wo bleibe ich selbst dabei? Ja, wie – um Himmels Willen – kann es dann auch mal gelingen, etwas Ruhe in diesen Trubel zu bringen? 

Meine Tipps sollen einstimmen auf die kommende Adventszeit und dabei Mut zur Gelassenheit machen…vielleicht sogar über diese Zeit hinaus…

Geschenke frühzeitig vorbereiten

Was interessiert mich die Ladenöffnungszeit am sonntäglichen Heiligabend, wenn ich mir bereits JETZT Gedanken über die Geschenke mache? Was ist, wenn ich mir vornehme, bereits bis zum 3. Advent alle Geschenke gefunden zu haben? Auf diese Weise kann man sich direkt selbst beschenken, nämlich damit, dem zuhehmenden Weihnachtsrummel in den Geschäften und Internet-Portalen zu entgehen.

Zeit planen

Fast überall werden aktuell feierliche Veranstaltungen vorbereitet. Doch welche dieser Veranstaltungen sind mir wirklich bedeutsam und welche gehören eher in die Kathegorie „Pflichtveranstaltung“? Vielleicht ist es ja gar nicht wirklich nötig, an all diesen Veranstaltungen teilzunehmen? Und was hält mich eigentlich davon ab, den einen oder anderen Termin abzusagen? Die möglicherweise damit „gewonnene Zeit“ eignet sich besonders dazu, in „Zeit für mich“ zu verwandeln!

Mut zur Lücke

Wie wäre es beispielsweise, auch in der Art und Weise der Weihnachtsdekoration „achtsam“ zu sein und anstelle von üppiger Gestaltung nur mit besonders lieb gewonnenen bzw. bedeutsamen Einzelstücken zu dekorieren? Und was hält mich davon ab, mich im Freundes – und Familienkreis in Bezug auf die Menge der Geschenke neu abzusprechen? Denn meiner Überzeugung nach ist insbesondere bei Geschenken „weniger sehr oft sehr viel mehr“

Eigentlich ist doch die Adventszeit eine wunderbare Gelegenheit, sich in Gelassenheit zu üben. Der Wunsch, diese Tage möglichst perfekt zu gestalten, widerspricht sich ohnehin mit der Sehnsucht nach BeSINNlichkeit.

In diesem Sinne wünsche ich eine wunderschöne Adventszeit…

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.